Auf einen Blick

Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag, den 10. Dezember 2017, gilt das Netz 2018, abgestimmt auf die Arbeiten in der Innenstadt im Bereich der Haltestelle Staatsgalerie. Weil die neue Haltestelle Staatsgalerie gebaut wird, wird ein Teil des Stadtbahnliniennetzes in der Innenstadt erneut angepasst,. Der Stadtbahntunnel zwischen Staatsgalerie und Charlottenplatz ist im Netz 2018 wieder befahrbar. Stattdessen ist der Abschnitt zwischen den Haltestellen Staatsgalerie und Hauptbahnhof wegen des Umbaus gesperrt. Daher ändern sich die Fahrstrecken der Stadtbahnlinien U9, U11 und U14, die Linien U21 und U24 werden eingestellt und die Linien U1, U2 und U4 fahren wieder auf ihren angestammten Strecken über den Charlottenplatz.

Während der Baumaßnahme können Sie sich darauf verlassen, dass:

  1. alle bestehenden Stadtbahnhaltestellen in der Innenstadt bedient werden. Das heißt, trotz neuer Linienverläufe werden alle Haltestellen angefahren, auch die bestehende Haltestelle Staatsgalerie.
  2. der 10-Minuten-Grundtakt bleibt.
  3. bisherige Kurzstreckenverbindungen weiterhin gelten.
  4. Stadtbahnlinien nicht durch Busse ersetzt werden.
  5. die Veranstaltungslinie U11 weiterhin im Einsatz ist.

Außerdem wird bereits am Samstag, 9. Dezember, die Verlängerung der Stadtbahnstrecke U12 nach Remseck eröffnet. Neben den Veränderungen im Stadtbahnliniennetz, ergeben sich auch für manche Buslinien Neuerungen.

Die wichtigsten Änderungen im Stadtbahnliniennetz

Neue Linienführungen in der Innenstadt ab 10. Dezember 2017:

  • Die Stadtbahnlinie U1 fährt im Netz 2018 wieder ihre angestammte Strecke von Fellbach nach Vaihingen Bahnhof über den Charlottenplatz. Die Stadtbahnlinie U21, als temporäre Verstärkung für die Linie U1 eingeführt, ist daher nicht mehr notwendig und wird eingestellt.
  • Die Stadtbahnlinie U2 fährt im Netz 2018 wieder ihre angestammte Strecke zwischen Botnang und Neugereut über den Charlottenplatz.
  • Die Stadtbahnlinie U4 fährt im Netz 2018 wieder ihre angestammte Strecke zwischen Hölderlinplatz und Untertürkheim über den Charlottenplatz. Die Linie U24, als Ergänzung zur temporär verkürzten Linie U4 eingeführt, ist daher nicht mehr notwendig und wird eingestellt.
  • Die Stadtbahnlinie U9 wird von Hedelfingen über Charlottenplatz nach Heslach Vogelrain fahren. Auf dem Ast zwischen Hauptbahnhof und Vogelsang fährt die Linie U29, in der Hauptverkehrszeit auch bis Botnang.
  • Die Stadtbahnlinie U11 verkehrt bei Veranstaltungen im NeckarPark und bedient die Haltestellen des Innenstadtrings. Die Züge der Linie U11 werden im Netz 2018 am Hauptbahnhof wenden und durch die Innenstadt über Rotebühlplatz und Charlottenplatz zum NeckarPark zurückfahren. Ein Halt an der Staatsgalerie ist zunächst weiterhin nicht möglich.
  • Am 9. Dezember 2017 wird die Stadtbahnlinie U12 auf ihrer neuen Strecke von Dürrlewang nach Remseck eröffnet. Die neue Strecke der Linie U12 verläuft von Dürrlewang über das Europaviertel (mit der neuen Haltestelle Budapester Platz) und den Hallschlag (mit der neuen Haltestelle Bottroper Straße) ins Neckartal bis Remseck. Die Linie U12 fährt dann nicht mehr durch die Friedhofstraße und hält auch nicht mehr an der Haltestelle Stadtbibliothek. Die Haltestelle Pragfriedhof entfällt. Stattdessen fährt die Linie U12 nun über die neue Haltestelle Budapester Platz zur Haltestelle Milchhof.
  • Die Linie U14 wird von ihrer neuen Endhaltestelle Mühlhausen über Charlottenplatz und Rotebühlplatz zum Hauptbahnhof fahren. Auf dem Abschnitt zwischen Südheimer Platz und und Vogelsang fährt die Linie U34 über den Rotebühlplatz.

Als zusätzliche Linie verkehrt die Linie U19 bereits ab dem 16. Oktober von Neugereut zum NeckarPark (Stadion). Die Linie U19 fährt montags bis freitags dauerhaft zwischen Neugereut und NeckarPark (Stadion), jetzt auch mit Halt an der Haltestelle Cannstatter Wasen. Sie wird damit, wie bereits im Winter 2016/2017, die Linie U2 auf der stark nachgefragten Strecke von Neugereut bis Bad Cannstatt Wilhelmsplatz verstärken.

 

Die wichtigsten Änderungen im Busliniennetz

  • Die Buslinie 43 wird vom Killesberg bis zum Pragsattel verlängert und schafft damit eine neue Verbindung zwischen den Stadtbahn-Knoten Pragsattel und Berliner Platz.
  • Die Buslinie 57 startet und endet zukünftig ebenfalls am Pragsattel.
  • Die Buslinie 72 fährt in den Hauptverkehrszeiten morgens und am Nachmittag innerhalb des Stadtteils Möhringen im 10-Minuten-Takt. Während dieser Zeiten erhält auch die Märchensiedlung eine Anbindung im 20-Minuten-Takt. Dort entsteht die neue Haltestelle Rübezahlweg.
  • Die Buslinie 82 fährt in der morgendlichen Hauptverkehrszeit zwischen Rohr und Vaihingen Bahnhof im 10-Minuten-Takt. In der nachmittäglichen Hauptverkehrszeit gilt auf dem Abschnitt Rohr – Vaihingen Bahnhof – Universität ebenfalls ein 10-Minuten-Takt in beiden Richtungen.
  • Die Buslinie 86 verkehrt zukünftig nur noch zwischen Vaihingen und Leinfelden.
  • Bei der Buslinie 92 gilt von Montag bis Freitag zwischen Westbahnhof und Rotebühlplatz ganztägig ein 30-Minuten-Takt.
  • Bei der Buslinie 99 gilt von Montag bis Freitag von 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr durchgehend ein 20-Minuten-Takt.
  • Bei den drei Innenstadtbuslinien 40, 43 und 44 wird das Fahrtenangebot im Spätverkehr an allen Tagen verbessert. Von etwa 21:30 Uhr bis 23:30 Uhr fahren die Busse zukünftig im 15-Minuten-Takt.
  • Bei zahlreichen weiteren Buslinien gibt es Fahrplananpassungen und -optimierungen.